Damit Ihr Projekt ein Erfolg wird

Wir möchten Ihnen aufgrund unserer Erfahrung die wichtigsten Punkte mitteilen, auf die Sie vor dem Erwerb unbedingt achten sollten.

1) Wie soll meine Geschwindigkeitsanzeige eingesetzt werden: stationär, mobil, ultramobil?

Sie sollten sich vor dem Kauf gut überlegen, wie Sie das Gerät einsetzen wollen.

Stationäre Nutzung : Die Geschwindigkeitsanzeigetafel wird dauerhaft an einem Standort aufgestellt, z.B. um Ihre Schule oder Ortseinfahrten zu sichern.

Mobiler Einsatz : Sie werden von Zeit zu Zeit umgesetzt (z. B. vierteljährlich, um mehrere Bereiche der Gemeinde zu sichern) oder von mehreren Gemeinden gemeinsam genutzt.

Für diese beiden Einsatzmöglichkeiten können Sie sich für eine Solar- oder Elektroversion oder bei sehr hohem Verkehrsaufkommen für eine doppelte Stromversorgung entscheiden. Wenn es sich um eine Solaranlage handelt, kann sie auf einem mobilen Mast mit oberirdischen Beton Massiv aufgestellt werden, um den Transport zu erleichtern.

Bitte beachten Sie, dass für eine elektrische Installation ggf. eine Genehmigung erforderlich ist, um die Anschlüsse herzustellen.

Ultramobiler Einsatz : Wird z. B. alle zwei Wochen versetzt, um punktuelle Aktionen zur Zählung und Analyse von Verkehrsdaten durchzuführen.

In diesem Fall ist die Geschwindigkeitsanzeige überwiegend batteriebetrieben und wird zweimal im Monat umgestellt. Sie können es ganz einfach an den in Ihrer Kommune vorhandenen Pfosten anbringen.

2) Wo ist der beste Standort für meine Geschwindigkeitsanzeige?

Identifizieren Sie die Unfallschwerpunkte in Ihrer Gemeinde oder die Standorte, an welchen die Anwohner die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung wünschen.

Im Allgemeinen empfiehlt es sich, die Geschwindigkeitsanzeige an Ortseingängen aufzustellen, um die Fahrer daran zu erinnern, dass die Höchstgeschwindigkeit von 30 oder 50 km/h nicht überschritten werden darf . Sie können sie auch in der Nähe von Schulen oder Spielplätzen aufstellen, in der Nähe von Fußgängerüberwege oder von Altenheimen.

Denken Sie auch an die Sicherheitsmaßnahmen und Vorschriften, wenn Sie Ihre Geschwindigkeitsanzeige aufstellen:
• Sie muss auf der rechten Fahrbahnseite (in Fahrtrichtung) und möglichst senkrecht zur Straßenachse angebracht werden.
• Die Geschwindigkeitsanzeigetafel muss mindestens 2,30 m über dem Boden installiert werden (um den Fußgängerverkehr nicht zu behindern).

Beachten Sie auch die folgenden Hinweise:
• Die ideale Aufstellung erfolgt auf einer geraden Linie von 200 Metern, ab dieser Entfernung ist die Geschwindigkeitsanzeige für einen Autofahrer sichtbar
• Die Doppler-Antenne der Geschwindigkeitsanzeige erfasst einfahrende Fahrzeuge bis zu einer Entfernung von 300 Metern
• Die angezeigte Geschwindigkeit wird alle 1,2 Sekunden aktualisiert

3) Welche Stromquelle sollte ich je nach Standort wählen ?

Nehmen Sie sich die Zeit, diese Frage mit Ihrem technischen Dienst zu klären. 80 % der Kommunen, die eine Geschwindigkeitsanzeigetafel installiert haben, nutzen ein Gerät mit Solarenergie. Vielleicht ist das auch eine gute Lösung für Sie?

Hier die verschiedenen Stromquellen :

Der Solaranschluss: Die Geschwindigkeitsanzeigetafel ist mit zwei Batterien ausgestattet, die von einem 80-Watt-Solarpanel versorgt werden, wodurch Ihnen das ganze Jahr über eine vollständige Autonomie garantiert wird (bei einem Verkehrsaufkommen bis zu 3000 Fahrzeugen pro Tag bei Ausrichtung)

Elektrisch: Die Geschwindigkeitsanzeige wird entweder mit Dauerstrom oder über die öffentliche Straßenbeleuchtung versorgt, wobei eine Aufladezeit von mindestens 5 Stunden in der Nacht erforderlich ist. Diese Option ist auszuschließen, wenn Sie die Straßenbeleuchtung nachts ausschalten.

Doppelte Stromversorgung: Sie kombiniert ein Solarmodul mit einem Stromanschluss, der die Stromversorgung übernimmt, falls die elektrische Stromversorgung nicht ausreicht. Z. B. : Der Standort ist schattig und Sie werden nicht genug Sonne haben, oder sie sind an die Straßenbeleuchtung angeschlossen, haben aber nicht die erforderlichen 5 Stunden zum Aufladen.

Batterien: 2 Batterien und ein externes Ladegerät für eine Betriebsdauer zwischen 7 und 10 Tagen.

4) Ist meine Gemeinde in der Lage, die Geschwindigkeitsanzeige zu installieren?

Ja! In den meisten Fällen ist es nicht notwendig, einen Elektriker zu beauftragen. Des Weiteren entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Sie brauchen kein technisches Fachwissen, um die Geschwindigkeitsanzeigetafel zu installieren. Ihr Elan City Team berät Sie gerne falls Sie Fragen zur Installation haben.

5) Wie funktionieren die statistischen Aufzeichnungen?

Über eine USB-, Bluetooth- oder 3G/4G-Verbindung können die von der Geschwindigkeitsanzeige erfassten Daten auf einen Computer übertragen und analysiert werden.

So werden die Durchschnitts- und Höchstgeschwindigkeiten oder die Anzahl der Fahrzeuge in beiden Fahrtrichtungen von der Geschwindigkeitsanzeigetafel erfasst, um das Verhalten der Verkehrsteilnehmer in Fahrt- und Gegenrichtung zu bewerten.

Treffen Sie die richtige Wahl!

Entscheiden Sie sich für Elan City und kontaktieren Sie uns ! Wir sind da, um Sie zu beraten.

This site is registered on wpml.org as a development site.